Elternbesuche

Während der Spielzeugfreien Zeit können die Eltern Kindergartenbesuche machen. Dieses Angebot wird ganz unterschiedlich genutzt. In einigen Kindergärten war es fast Pflicht zu kommen, da die Kinder Zuhause erzählten, wer alles schon da war und dass sie es gerne hätten, wenn die eigenen Eltern auch auf Besuch kämen. Andere Kindergärten hatten wenig Besuch. Wie sich herausstellte, hat dies nichts mit mangelndem Interesse zu tun. Einige Eltern wollten schlicht und einfach das Spiel der Kinder nicht stören, während andere Angst hatten, dass sie es nicht aushalten würden, wenn sie nur zu sehen könnten und nicht eingreifen dürften.

Die Aufgabe von Besucherinnen und Besuchern ist es zu beobachten, nicht mitzuspielen oder sich einzumischen. Als Unterstützung fürs Beobachten bieten einige Kindergärten den Eltern einen Beobachtungsbogen an. Da gibt es sicher viel zu entdecken.

Aus den Rückmeldungen der Kindergärtnerinnen hörte ich verschiedene Elternreaktionen heraus. Eine Mutter ist nach kurzer Zeit wieder gegangen, da sie nicht zusehen konnte wie ihr Kind auf Gestelle klettert. Andere waren ganz enttäsucht, weil sie an diesem Tag keine Blaue Stuhl-Sequenz beobachten konnten. Und viele waren einfach fasziniert, was die Kinder alles können, wenn wir sie lassen.

Susanne Wasserfallen – fasste ein paar Gedanken zu Elternbesuchen zusammen


-- Download Elternbesuche as PDF --


2017-04-05T14:11:32+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar