Spannung, Spiel und Glitzeraugen

Bald ist Weihnachten! Wie habe ich doch als Kind diesen Tag erwartet! Die Spannung war gross: Welches Päckli, das auf dem Kleiderschrank meiner Eltern lag, ist wohl meins?

Dann war es endlich soweit! Am Abend des 24. Dezember mussten mein Bruder und ich immer mit meinem Vater noch etwas im Dorf erledigen. Komischerweise war meine Mutter immer zu müde dafür und gönnte sich in der Zwischenzeit ein Bad. Bei unserer Rückkehr war dann das Christkind da gewesen – es hatte den Tannenbaum geschmückt und alle Päckli vom Schrank geholt! Ich bin sicher, dass ich mit Glitzeraugen den Weihnachstbaum anstaunte und meine Päckli öffnete. Doch ich kann mich nicht mehr daran erinnern, was in den Päckli war… Vermutlich waren es Spiele, Pullis und ja, einmal bekam ich einen Schlitten!

Viel besser kann ich mich an die Weihnachtsgeschichten erinnern, die meine Mutter uns erzählte! Überhaupt einfach das Zusammensein, daran habe ich viele Erinnerungen. Oft haben meine Eltern nämlich jemanden eingeladen, der sonst alleine Weihnachten verbracht hätte!

Gönnen wir uns doch einfach die Zeit, jemandem eine Freude zu machen, sich Geschichten zu erzählen und alles andere mal weg zu legen!

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen besinnliche Weihnachten und alles Gute fürs 2018!

Susannne Wasserfallen – übrigens, meine Mutter hat das Christkind nie gehört…


-- Download Spannung, Spiel und Glitzeraugen as PDF --


2017-12-21T11:12:26+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar