Spielend Platz

Wie viel Raum braucht Spielen? Wo hat das Spielen draussen Platz? Kannst du dich noch daran erinnern, wo du als Kind am liebsten draussen gespielt hast? Ich war gerne hinter dem Haus. Dort hatte es eine kleine Rasenfläche – die war wenig interessant. Sie hat sich aber gut geeignet um im Gras zu liegen und am roten Klee zu saugen. Noch besser gefielen mir die Bäume daneben! Ein alter Kirschen- und ein Apfelbaum – nur einer davon hat sich gut zum Klettern geeignet. Doch der andere ging auch. Neben dem Apfelbaum hatte es Haseln. Auch die hatten sich bestens geeignet um darauf zu klettern. Leider mussten dann meine Bäume und Sträucher dem Altersheim weichen, sie gehörten eben nicht zu unserem Grundstück. Da war ich enorm traurig. Ich wollte mich sogar an den Baum ketten, damit sie mir erhalten bleiben…

Das Altersheim wurde trotzdem gebaut und hat viele neue Spielmöglichkeiten mitgebracht. Höhlen bauen im Erdhügel, durch den Rohbau streifen und Verstecken spielen, in Pfützen hüpfen, nicht verwendetes Baumaterial, also Abfall umfunktionieren und vieles mehr!

Warum ich das gerade schreibe? Ein Artikel aus dem Tagesanzeiger hat mich dazu inspiriert. Hier gehts zum Artikel!

Susanne Wasserfallen – viel Spass beim Lesen!


-- Download Spielend Platz as PDF --


2017-10-06T16:39:09+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar