Zugezogen

Beim dritten Praxisgruppentreffen beschäftigt vor allem ein Thema: ein neues Kind. Seit den Sportferien ist die Kindergartenklasse um ein Kind gewachsen. Der Knabe stammt aus einem Nachbarland der Schweiz, spricht kein Wort Deutsch, seine Eltern übrigens auch nicht. Der Junge findet sich nun in einem Kindergarten wieder, wo alles etwas anders ist. Die beiden Kindergärtnerinnen erzählen von ihren Erfahrungen. Der Junge habe sich erstaunlich gut ins Spiel einbringen können und habe viele Ideen. Doch hat er auch welche, die den Kindergartenlehrpersonen weniger gefallen. Die Holzkugel lässt sich wunderbar in ein Chiffontuch wickeln und schwingen. Angst taucht auf, dass die Kugel anderen Kindern an den Kopf fliegen könnte  – auch die schwingenden Stöcke gefallen den Kindergartenlehrpersonen weniger.

Deshalb taucht die Frage auf, wie viel Führung und Lenkung erlaubt sind und was Sinn macht. Schliesslich versteht der Junge kein einziges Wort Deutsch. Wir kommen zum Schluss: so viel wie nötig. Zum Glück ist der Junge so mutig, dass er die Hand der Kindergartenlehrperson packt und sie dort hin zieht, wo ihn etwas interessiert oder beschäftigt. Äusserst hilfreich.

Auch in einem anderen Kindergarten wird ein neues Kind erwartet. Wann es genau kommt – unklar. Welche Nationalität und Sprachkenntnisse es hat – darüber gibt es keine Informationen. Darum sammeln wir, was unterstützend sein könnte:

  • Sich als Kindergärtnerin auf den blauen Stuhl setzen und den Kindern erzählen, dass ein neues Kind kommt und die Unsicherheiten und Bedenken mitteilen. Mit den Kindern Ideen sammeln, wie das neue Kind gut ins Projekt Spielzeugfreier Kindergarten eingeführt werden kann, welche Unterstützungsmöglichkeiten sinnvoll sein könnten.
  • Dem Kind soviel Unterstützung anbieten, wie es braucht – das ist ja das tolle am Spielzeugfreien Kindergarten. Da keine Bastel- oder Fördersequenz durchgeführt wird, hat die Kindergärtnerin viel mehr Zeit sich um einzelne Kinder zu kümmern und sie zu unterstützen.
  • Zum Glück gibt es auch für die Eltern einen Elternbrief zum Spielzeugfreien Kindergarten. Diesen gibt es in verschiedenen Sprachen.

 

Susanne Wasserfallen – gespannt, wie sich die Kinder einleben


-- Download Zugezogen as PDF --


2017-02-28T14:47:49+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar