„Frau Leber, in unserem Zirkus gab es heute einen Stromausfall, das müssen wir jetzt flicken. Weisst du, in den Zirkus-Lastwagen hat sich ein Monster eingeschlichen und alles kaputt gemacht. Aber wir kriegen das schon wieder hin. Jetzt gibt es am Trapez eben kein Licht und das ist gefährlich.“

Die beiden werkeln mit Seilen, Klebeband und Kisten… Dann kommen sie wieder zu mir.

„Siehst du, Frau Leber, wir haben den Stromkreis wieder geschlossen. Jetzt hat alles wieder eine Verbindung, nirgends ist er mehr offen. Sogar das Ding, dass die warme Luft ins Zelt bläst, haben wir mit angeschlossen, damit niemand frieren muss.“ Sein Kollege sagt: „Du, das ist die Heizung.“ Er: „Ach ja, genau die. Also überall und vor allem am Trapez gibt es jetzt wieder Licht. Also mit den grossen Lampen, wie heissen die nochmal… Ach ja Scheinwerfer. Und die Heizung funktioniert auch wieder. Denn es ist alles wieder angeschlossen. Dabei bin ich nur das Zirkuspony aber ich konnte trotzdem helfen zum flicken.“

Der Stolz funkelte in den Augen der beiden Jungs und ich war sichtlich baff.

Michaela Leber – Kindergartenlehrperson im Aargau