Was ist eigentlich der Sinn und Zweck des Spielzeugfreien Kindergartens?

Mir fallen mindestes 5 gute Gründe dafür ein:

  • Die Kinder erhalten viel Zeit eigene Ideen umzusetzen. Kein Erwachsener der sofort einen Einwand bringt, ob das wohl funktioniert oder nicht.
  • Durch die grosse Selbständigkeit und das offene Verfahren werden Freiräume geschaffen, die ein selbstbestimmtes Spiel ermöglichen. Kinder erfahren so ein Gefühl der Identität und Sinnhaftigkeit. Die Selbstwahrnehmung ist eine wichtige Lebenskompetenz.
  • Im Kindergarten steht der Handlungsaspekt im Vordergrund. Durch das Ausprobieren gelingt es dem Kind z.B. eine Hütte zu bauen. Die Physikalischen Gesetzmässigkeiten dafür erarbeitet es sich selbst Schritt für Schritt. Es ist stolz, wenn die Hütte fertig ist und es andere in seine Hütte einladen oder anderen Kindern beim Hütten bauen helfen kann.
  • Die Kinder werden täglich angeleitet, darüber nachzudenken, was ihnen heute gelungen ist. Sie teilen sich mit, was besonders erfreulich war oder sie geärgert hat.
  • Die Kinder dürfen selber bestimmen, wann sie ihr Znüni essen möchten. Sie erhalten die Möglichkeit zu spüren, wann sie Hunger und Durst haben oder eine Pause brauchen.

Lust mehr über den Spielzeugfreien Kindergarten zu erfahren? Am Dienstag, 28. Mai 2019 um 19.00 Uhr findet ein Informationsabend für Kindergartenlehrpersonen, Schulleitungen, Heilpädagogen,… statt. Der Anlass soll Fragen beantworten und gibt Gelegenheit sich kennen zulernen. Hier geht’s zur Anmeldung.

Die Lust ist bereits geweckt? Hier geht’s zur Kursanmeldung fürs Schuljahr 2019/20 – Der Kurs startet im August 2019.

 

Susanne Wasserfallen – freut sich auf spannende Begegnungen


-- Download 5 gute Gründe as PDF --